Springe zum Inhalt

Junior-Betreuer

Der erste Lehrgang der Bereitschaftsjugend

In der Weiterentwicklung des über viele Jahre bewährten Leitfadens „Grundausbildung Betreuungsdienst" und des Leitfadens zur Helfergrundausbildung Betreuungsdienst, die jeweils durch das DRK-Generalsekretariat herausgegeben wurden, liegt nun die Lehrunterlage zum Juniorbetreuer (Grundlehrgang Betreuungsdienst) der BRK-Bereitschaftsjugend vor.

Die neue Lehrunterlage beinhaltet alle Lernziele des DRK-Curriculums zur Helfergrundausbildung. Zusätzlich wurden landesspezifische Ergänzungsthemen aufgenommen.

Somit ist die Anerkennung der vorliegenden Ausbildung in allen DRK-Landesverbänden gewährleistet.

Zusätzlich wurden kind- und jugendgerechte Fallbeispiele, sowie praktische Übungen zur Vertiefung der Lehrinhalte aufgenommen.

Kinder und Jugendliche nehmen ihre Umgebung differenzierter wahr als Erwachsene und besitzen weniger Lebenserfahrung aus der sie schöpfen können.

Deshalb sind alle Fallbeispiele oder Gruppenarbeiten so ausgelegt, dass die zwei Altersgruppen (von 6 – 9 Jahren und 10 – 16 Jahren) diese gut bearbeiten können und das gleiche Lernziel produzieren, wie erwachsene Personen.

Der Junior-Betreuer umfasst insgesamt 18 Unterrichtseinheiten, zu je 45 Minuten.

Die beiden Bildungsmaßnahmen Grundlehrgang Betreuungsdienst und Juniorbetreuer sind Ausbildungsmodule im Rahmen der fachlichen Qualifizierung von Angehörigen der BRK-Bereitschaften.
Sie sind somit Bestandteil der Ausbildung zur Einsatzkraft der BRK-Bereitschaften.
Die Teilnehmer erhalten dabei die Befähigung, bei der Betreuung und Unterbringung besonders hilfebedürftiger Personen unter Anleitung mitwirken zu können.
Für die Teilnahme am Grundlehrgang Betreuungsdienst / Juniorbetreuer sind die jeweiligen Teilnahmevoraussetzungen in der Ausbildungsordnung „Betreuungsdienst“ der BRK-Bereitschaften zu beachten.

Durch die erfolgreiche Teilnahme an der Bildungsmaßnahme „Juniorbetreuer“ in der Altersstufe 10-16 Jahre wird automatisch die Ausbildung „Grundlehrgang Betreuungsdienst“ erworben.

Die Durchführungsverantwortung ist nach Altersstufen getrennt und ist in der Ausbildungsordnung „Betreuungsdienst“ der BRK-Bereitschaften geregelt.

Einen Junior-Betreuer Lehrgang durchführen:

Junior Betreuer Lehrgänge können auf verschiedene Arten durchgeführt werden, sei es im Rahmen der Gruppenstunden oder blockweise (ca. jeweils 3 Stunden) an Wochenenden. Je nach Agilität der Jugendgruppe und verfügbarer Zeit legt dies der Gruppenleiter gemeinsam mit dem Multiplikator fest.

Die Anmeldung des Lehrganges erfolgt über den Dienstweg bei der zuständigen BV Geschäftsstelle durch den Gruppenleiter. In der zuständigen Bezirksgeschäftsstelle liegt eine Liste der Multiplikatoren und Ausbilder vor. Die Kreisbereitschaftsjugendleitungen sind ebenfalls informiert und zur Verteilung dieser Informationen beauftragt.

Wichtig: Der Gruppenleiter ist zuständig und verantwortlich für die Organisation, der Multiplikator für die fachliche Durchführung des Lehrganges. Die Bezirksgeschäftsstelle ist für die Lehrgangsverwaltung zuständig. Der Ausbilder Grundlagen Betreuungsdienst ist die Kontrollinstanz für das Einhalten der Lehrgangsziele.

Ansprechpartner bei Fragen zum Junior-Betreuer:

Bitte wendet euch bei Fragen zum Junior-Betreuer über den Dienstweg an die Landesjugendleitung der Bereitschaften oder bei Fragen zu Multiplikatorenschulungen über dieses Kontaktformular an das Ausbilderteam Multiplikatoren Schulungen: